Wie CO2-schonend bauen?

Warum kann ich mit cleverello CO2 sparen?

Du kannst nicht nur durch eine sorgfältige Wahl der Materialien (Stichwort Holzhaus, etc.) klima-schonender bauen, sondern auch während der Projektumsetzung. cleverello macht’s möglich.

Problem bisher:
Bisher erfolgte keine Abstimmung mit anderen (Partner-) Projekten um Einsparungen in den Umsetzungen zu erzielen. Die Firmen hatten keine Möglichkeit das Bauinteresse vieler potentieller Kunden in kürzester Zeit zu prüfen.

Lösung:
Du zeigst mit deiner Teilnahme das grundsätzliche Bauinteresse und cleverello visualisiet den Firmen den Projekt-Standort deines Bau-Vorhabens. Mit cleverello wird Firmen daher eine Bündelung von Projekten ermöglicht. Die Firmen erhalten durch cleverello das Werkzeug zur:

  • besseren Steuerung von Terminen und Lieferungen
  • effizienteren Einsatzplanung von Personal und Maschinen
  • Einkaufsoptimierung

Die von cleverello ermöglichten CO2-Einsparungspotenziale begründen sich dann vorwiegend durch die geographische Nähe von Baustellen zueinander während der Umsetzung. Dies führt zu weniger Transporttätigkeiten, entweder zu oder zwischen den Baustellen. Viele Baustellen benötigen dieselben Maschinen oder Werkzeuge. Bei Aufteilung zwischen den benachbarten Baustellen können diese gemeinsam genutzt und so Transportwege eingespart werden. Auch Personal kann unter den Baustellen aufgeteilt bzw. je nach Bedarf verschoben werden.

Auf ganz Österreich bezogen, ist hier durch Synergien enormes Einsparungspotenzial vorhanden.

Rechenbeispiele zu CO2-Einsparungen

18.000 Häuser werden in Österreich jährlich gebaut.

Mögliche Einsparungen:

  • 5 LKW-Fahrten pro Haus
  • 1.350.000 l Diesel
  • 3.510.000 kg CO2

Es wird alleine im Hausbau so viel CO2 gebunden, als ob

  • 1000 Fußballfelder

pro Jahr mit Buchen bepflanzt werden würden!

Es werden bei Sanierungen etwa gleich große Projektvolumen wie beim Hausbau umgesetzt, d. h.

  • weitere 1000 Fußballfelder

in diesem Bereich.

Durch die Registrierung auf cleverello und die gleichzeitige Anzeige der Baubereitschaft, können LKW-Fahrten minimiert werden. 

 

Beispiel: Photovoltaik

Ein Bauunternehmer/Dachdecker hat zwei Kunden mit registrierte Angebote bzgl. Photovoltaik-Montage auf cleverello. Der bevorzugte Premium-Hersteller der Photovoltaikmodule ist aus Nord-Deutschland und kann nun direkt auf die zwei Baustellen liefern. Dadurch können gesonderte Transportwege eingespart werden.

=> CO2-Einsparung durch vermiedene separate LKW-Fahrt:

  • 1 LKW mit 2 x 800 km
  • 480 Liter Diesel
  • 1.250 kg CO2
  • 100 Bäume (Buchen)

Durch die Koordination von Termine gelingt es nicht nur Transporte von Material zu sparen, sondern auch von Maschinen bzw. schweren Gerät.

Beispiel: Erdwärmebohrung

Eine oberösterreichische Erdwärme-Firma hat registrierte Projekte im Salzburger Umland. Das Tiefenbohrgerät kann von einer Baustelle direkt zur nächsten Baustelle überstellt werden.

=> CO2-Einsparung durch vermiedene separate LKW-Fahrt:

  • 1 LKW mit 2 x 800 km
  • 480 Liter Diesel
  • 1.250 kg CO2
  • 100 Bäume (Buchen)

Durch die Registrierung der Projekte auf der Online-Plattform sind keine unnötigen Fahrten des Vertriebspersonals bzw. der Projektbetreuer zum Kunden für die abschließenden Preisverhandlungen notwendig. Die Firma kann bequem vom Schreibtisch aus das Interesse der Kunden auf der Plattform einsehen und die Zusage zum Rabatt mit einem 5%-Gutschein bestätigen. Der Gutschein ermöglicht einen schnellen Vertragsabschluss mit Vorteilen auf beiden Seiten und auch die Umwelt profitiert!

Es gibt unzählige Beispiele, wie man mit Synergie im Bauwesen CO2 einsparen kann.

In diesem sehr wichtigen Wirtschaftszweig, mit über 35.000 Baufirmen bzw. Handwerkern in Österreich, können daher durch überlegtes, gemeinsames Handeln große Einsparungen erzielt werden.

cleverello wurde in den Medien diesbezüglich erwähnt.