Hausbauförderung in Österreich

Informiere dich über Förderungen für Neubau- und Sanierungsprojekte (Fenster, Wärmepumpe, Fassade, PV etc.).

Inhaltsverzeichnis


Bundesförderungen

Die Bauordnung unterliegt der Landesgesetzgebung und viele Förderungen werden demnach vom jeweiligen Bundesland bereit gestellt.

Bundesweit geltende Förderungen für Bauprojekte ergänzen lediglich die Landes-Förderungen.

Unser Tipp: cleverello

Nutze doch auch die Chance auf 5% bis 5.000€ mit cleverello.at.
Einfach kostenlos und unverbindlich mit deinem Projekt bei cleverello anfragen.
Mit Förderungen und cleverello kannst du die Kosten deines Einfamilienhauses erheblich senken und die Finanzierung wird erleichtert indem du eine geringere Kredithöhe benötigst.


Bundesförderungen für Neubau

Grundsätzlich werden Neubau-Vorhaben durch Wohnbaukredite/Darlehen oder nicht rückzahlbare Einmal-Zuschüsse in den meisten Bundesländern gefördert, hier gibt es jedoch keine Unterstützung auf Bundesebene. Der Bund unterstützt Neubau-Vorhaben lediglich hinsichtlich der techn. Ausstattung im Heizungs und Energiebereich was sich positiv auf den Klimaschutz auswirken soll.

Bundesförderung für Sanierung

Für Hausbesitzer gibt es vom Bund den Sanierungsscheck. Gefördert werden thermische Sanierugen für Gebäude, die älter als 20 Jahre sind. Unterstützt werden Bau-Maßnahmen wie:

  • Dämmung der Außenwand
  • Obersten Geschoßdecke bzw. Dach
  • Unterste Geschoßdecke
  • Fenster

wobei in den Förderungsbedingungen Vorgaben zu Mindeststärke der Dämmung sowie der Dämmeigenschaften, d. h. des max. zul. U-Werts einzuhalten sind. Der U-Wert beschreibt die Qualität der Dämmung, was einerseits vom Dämmmaterial und der Dämmdicke beeinflusst wird. Je nach Umfang und Qualität der geplanten Bau-Maßnahmen, beträgt die Förderung grundsätzlich 2.000 bis 6.000 €. Bei der Verwendung von ökologischen Dämmstoffen sogar noch mehr.

Förderung Beschreibung budgetabhängig / max. bis Info
Sanierungsscheck
Ein-/Zweifamilienhaus/Reihenhaus
ja / 31.12.2022
Förderung Info
Sanierungsscheck

Die Sanierungs-Förderungen der jeweiligen Bundesländer zielen auch auf die therm. Sanierung (Dämmung) älterer Gebäude ab. Hier ist allerdings darauf zu achten, dass die geforderten persönlichen wie auch Projektvoraussetzungen für den Erhalt der Förderung größer sind im Gegensatz zu der Bundesförderung. Zusätzlich gibt es auch größere bürokratische Hürden zu überwinden.

Unser Tipp: Förderungen

Nutze deine Chance und lass keine – auch noch so kleine – Förderung aus. Jede Unterstützung, auch bei hohem Einkommen, sollte in Anspruch genommen werden. Bundesförderungen haben zumeist keine persönlichen Förder-Voraussetzungen hinsichtlich des max. Einkommens. So können umfangreiche Sanierungen oder aber im Heizungs- und Energiebereich die Kosten eines Einfamilienhauses und der anstehende Kredit reduziert werden.

Beratung:
Wir helfen im Förderdschungel und du kannst dich unverbindlich und kostenlos bei uns mittels einem kurzen Telefonat beraten lassen:

Förderberatung: kostenlos unkompliziert telefonisch

Kontaktaufnahme:
Nutze zur Kontaktaufnahme doch auch das Kontaktformular ganz unten und beschreibe uns dein Bauprojekt.


Heizungs- und Energieförderungen

Der Bund fördert sowohl im Sanierungsbereich wie auch im Neubaubereich Maßnahmen zur Reduktion von Heizungsenergie bzw. Stromverbrauchs.

Raus aus Öl

Es gibt in Österreich geschätzt ca. 600.000 Ölheizungen. Seit 1. Jänner 2020 sind in in Neubauten (Ein- und Mehrfamilienhäuser) Ölheizungen oder Kohleheizungen bereits verboten. Zukünftig wird mit Förderprogramme eine weitere Elimination bzw. Ersatz auf umweltschonendere Heizsysteme angestrebt. Die derzeitige Förderhöhe beträgt bis zu 7.500€

Förderung Beschreibung budgetabhängig / max. bis Info
Raus aus Öl und Gas
Ein-/Zweifamilienhaus/Reihenhaus
ja / 31.12.2022
Förderung Info
Raus aus Öl und Gas

Unser Tipp: Doppelförderung

Die Raus aus Öl Bundesförderung kann durch jeweilige Landesförderungen ergänzt werden. Z. Bsp. wird durch Kombination der Förderungen von Bund und Land Niederösterreich die Förderhöhe bis 10.500 € im Idealfall erreicht. Unser Tipp: Doppelförderung immer prüfen!

Seit dem Jahreswechsel gibt es nun eine ergänzende Förderung die es Personen mit „geringem“ Einkommen ermöglicht über die Förderung bis zu 100%  ersetzt zu bekommen.

Förderung Beschreibung budgetabhängig / max. bis Info
Sauberes Heizen für Alle
Ein-/Zweifamilienhaus/Reihenhaus
ja / 31.12.2022


Wärmepumpen Förderungen

Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Austausch des fossilen Heizungssystems mit einer Wärmepumpe auch förderbar im Zuge der „Raus aus Öl“ Förderung! Dies ist gerade im ländlichen Bereich eine attraktive Lösung. Einen guten Überblick über bestehende Wärmepumpen-Fördermöglichkeiten sowohl von Bund wie auch von den jeweiligen Ländern verschafft man sich auf der

Bei den Wärmepumpen werden auch über größere Energieversorger Förderungen gewährt. Hier sollte man bedenken, dass hierfür ev. längerfristige Strombezugsverträge gegengezeichnet werden müssen.

Photovoltaikförderungen und Solarförderungen

Im Energiebereich sind vor allem die Förderungen im Solar- bzw. Photovoltaikbereich zu erwähnen, zusätzlich werden auch Stromspeicher gefördert.

Förderung Beschreibung budgetabhängig / max. bis Info
Solaranlagen 2022
Solaranlagen zur Beheizung von Gebäuden und/oder zur Warmwasserbereitung
ja
Photovoltaik, Speicher: Klimafond, ÖMAG
Klimafond-Investitionsförderungen, ÖMAG-Tarifförderungen
je nach Förderung
Förderung Info
Solaranlagen 2020/2021
Photovoltaik, Speicher: Klimafond, ÖMAG

Unser Tipp: Solarförderung

Bei Solaranlagen 2020/2021 beträgt die Förderhöhe bis zu 700€. Diese kann zwar mit Landes- und Gemeindeförderungen ergänzt werden, jedoch nicht mit der „Raus aus Öl“ Bundesförderung. Wenn du deine Ölheizung also mit einer Solaranlage ersetzen willst, so ist die Bundesförderung wesentlich attraktiver.


Landesförderungen

Grundsätzlich werden Neubau-Vorhaben durch Wohnbaukredite/Darlehen oder nicht rückzahlbare Einmal-Zuschüsse für Eigenheim oder aber auch Wohnungen in den meisten Bundesländern gefördert. Aufgrund der „0-Zinsen“ Politik der europäischen Zentralbank EZB (siehe Beitrag Finanzierung) sind erstere unattraktiv geworden, da man von Banken heute auch Kredite mit sehr niedrigen Zinsen erhält. Erkundige dich hierzu direkt bei den Landesförderstellen. Abgesehen vom Hausbau, gibt es natürlich zum Wohnungsbau bzw. Erhalt auch Förderungen. Wien hat in diesen Punkt ein besonders großes Angebot. 


Übersicht Landesförderungen

Aufgrund der breiten Vielfalt an Förderangeboten können wir hier nicht im Detail auf alles eingehen. Wir geben dir jedoch einen sehr guten Überblick, wo du dich am besten weiter informieren kannst, bzw. was überhaubt gefördert wird.


Selbstverständlich gibt es auch noch andere Förderungen, wie z. Bsp. für Doppelhäuser, Reihenhäuser oder einzelne Bereiche wie dem barierrefreien Wohnen etc.. Auch Solarförderungen wurden in obiger Übersicht nicht gesondert betrachtet, hier gibt es allerdings auch Förderungen der einzelnen Bundesländer. Wir bitten um Verständnis nicht auf jede Förderung eingehen zu können.

Unser Tipp: Sanierungsberatung

Für therm. Sanierungsmaßnahmen hinsichtlich der Gebäudehülle (umfassende Sanierung), oder aber auch von Einzelbauteilmaßnahmen benötigt man zumeist einen Energieausweis, ein Sanierungskonzept oder/und ein Energieberatungsprotokoll. Bundesländer fördern zumeist die Erstellung dieser.
Frag doch bei der Förderstelle deines Bundeslandes nach.

Die dargestellten Förderungen verschaffen einen guten Überblick, jedoch gibt es je nach Landesförderstelle ev. mehr Förder-Programme.

Ob eine Doppelförderung mit einer Bundesförderung vom Land akzeptiert wird, muss immer geprüft werden! Zum Beispiel ist die „Raus aus Öl“ Bundesförderung mit den meisten Landesförderungen kombinierbar, ausgenommen davon ist aber z. Bsp. EINE Förderung der Stadt Wien bei Wärmepumpen.

Vereinzelte Bundesländer (Kärnten, Salzburg, Tirol) bieten auch für eine Ersteinschätzung der Förderhöhe einen Online-Rechner an.

Unser Tipp: Wohnungsverbesserung

Du bist aus Wien und möchtest in eine geförderte Wohnung einziehen? Die Stadt Wien unterstützt (abhängig vom Einkommen) die Finanzierung der Bau- und Grundkostenbeiträge mit einem Darlehen. Informiere dich dazu hier:

Erkundige dich doch auch über weitere Förderungen bzgl.

wie Schall- und Wärmeschutzfenster, Sanitärinstallationen, Sichtschutz.

wien-stadt-logo


Förderberatung - Kontaktaufnahme

AutorIn: DI M. Knoglinger
Datum: 27.01.2022
Expertise: Bauplanung

Share on whatsapp
WhatsApp